Peter "Peach" Lüthi
"Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth. Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music. Music is the best".
(Frank Zappa. “Packard Goose”, Album: Joe's Garage, Act III.)

Als das Telephon klingelte, war ich in der Küche, wo ich einen Topf Spaghetti kochte und zu einer Radio-Übertragung der Ouvertüre von Rossinis „Die diebische Elster“ pfiff, was die ideale Musik zum Pastakochen sein dürfte.

Als ich den Anruf einer anonymen Telephonnummer entgegen meiner üblichen Gepflogenheiten erwiderte, war am anderen Ende der Alexander-Graham-Bell’schen-Erfindung Reto. Der Rest ist schon fast Geschichte ...

Nun aber zur musikalischen Vergangenheit. Seit den 70er-Jahren in diversen Bands in und um Zürich, um die wichtigsten zu nennen: Drudelfuss, Providence, Cyberia (aka Ritual), Cüül and the Shränks und zuletzt Pandemonium. Dazwischen neben einer 3-monatigen Tournee mit der Dance & Theater Company „Patchwork“ in der Live-Band des Musicals „Dogs don’t cry“ immer wieder mal Aushilfsjobs bei diversen Bands.

Dank der Gnade der frühen Geburt konnte ich Genesis, Jethro Tull, Gentle Giant, Yes, Frank Zappa ect. noch Live erleben.

Beeinflussende Drummer: John Bonham, John Weathers, Bill Bruford, Neil Peart, Mike Portnoy.

Heute für mich wichtige Bands: Dream Theater, Riverside, Spocks Beard, Transatlantic, IQ, Radiohead, Rammstein, In Extremo . . .

Inspirierende Personen: Frank Zappa, Monty Python, E. A. Poe, Algernon Blackwood, William Shakespeare ...

Broterwerb: Mitarbeiter beim Schweizer Filmarchiv.

"Don't expect anything in life. If so, everything else you get is a bonus."
(Frank Zappa)