Die Musik von DividingLine
happy dark rock with a touch of gothic – eine selbst verliehene Stilbezeichnung, ein Name, der das Klangbild der Band adäquat ausdrücken soll. Folgende Alben sind erschienen:

Eventus wurde zwischen 2013 und 2014 aufgenommen. Die Scheibe enthält acht neue Songs, arrangiert und eingespielt von der letzten Band-Besetzung. Abermals ist die Weiterentwicklung der Truppe hörbar.

– trauma
– checkmate
– follow the leader
– dreamkiller
– the race
– the system of violence
– the golden idol
– zu spät

Preis: 7 CHF

   
Vanitas erschien im Mai 2009. Die Scheibe enthält 14 Lieder von gotisch angehauchten Balladen bis zu Metal-Stücken, die geprägt sind von einer Stimme, die von Klassik über Musical bis Rock das ganze Spektrum beherrscht. Eine hervorragende Fortsetzung des "happy dark rock with a touch of gothic".

– one day we'll die – the final act – he is hope – everything is under control – fade away – cry for help – the die is cast – burning sky – the shelter of time – more than anything – in the light – from the dawn of time – the rage of satan – nightfall

Preis: 10 CHF
Die EP DividingLine wurde im August 2005 im Klangstall in Speicher (AR) aufgenommen und enthält sechs Lieder, die insgesamt 25 Minuten Spielzeit ausmachen. Die CD präsentiert einen guten Querschnitt über das Schaffen der Band und präsentiert Lieder mit unterschiedlichen Charakteren.

– the fall of the great
– desert of lost dreams
– not in the mood
– the city
– the shadow of fear
– enter in the pain

Preis: 5 CHF
Mit Heavy Metal Nation präsentiert das dättwiler Label Quam Libet Records eine Sammlung von 18 schweizer Bands, die mit je einem Song vertreten sind. DividingLine stellte Burning Sky zur Verfügung. Wir danken Jan und Matt sehr herzlich für die angenehme Zusammenarbeit.

Preis: kostenlos (zzgl.Porto+Verpackung)

www.quamlibetrecords.ch
Das deutsche Label Avena Music hat mit diesem Sampler in Zeiten, in denen Boygroups von gestern versuchen, in der Musikwelt von heute wieder Fuss zu fassen, ein willkommenes Highlight geschaffen. Präsentiert werden Eigenkompositionen von 16 Bands mit einem Sound, der in die Füsse geht. Wer sich hier nicht anstecken lässt, ist immun gegen gute, handgemachte Musik. DividingLine ist mit the fall of the great vertreten.

VERGRIFFEN
Die Demo-CD Fly Away wurde 2004 aufgenommen und enthält eine erste Version der vier Lieder fade away, the die is cast, more than anything und burning sky, welche später auf Vanitas (2009) zu finden sind. – Sie ist nicht offiziell erhältlich.